AWE Logo

·Wirtschaftsnetzwerk Afrika des BMWI

Mit dem Wirtschaftsnetzwerk Afrika bietet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) kleinen und mittelständischen Unternehmen ein gebündeltes Beratungs- und Unterstützungsangebot. Es besteht aus den etablierten Akteuren und Programmen der deutschen Außenwirtschaftsförderung wie dem Netz der Auslandshandelskammern, Germany Trade & Invest, dem Markterschließungsprogramm und den Exportinitiativen des BMWi – sowie Verbänden, Vereinen und Einrichtungen mit Afrika-Expertise. Unternehmen, die in Afrika wirtschaftlich aktiv werden wollen, stellt die Geschäftsstelle des Wirtschaftsnetzwerks Afrika mit dem Afrika-Partner einen persönlichen Ansprechpartner für Geschäftsvorhaben zur Seite. Der Afrika-Partner gibt eine erste Übersicht über Unterstützungsangebote, leitet das Unternehmen für eine vertiefte Beratung an die passenden Stellen der Außenwirtschaftsförderung und Entwicklungszusammenarbeit weiter und begleitet das Unternehmen während des gesamten Beratungsprozesses.

Die Förderung im Überblick

Förderbetrag
Laufzeit
Fördergebiet
Afrika südlich der Sahara
Nordafrika
Förderberechtigte
Alle Unternehmensgrößen
Herkunft Antragssteller
Deutschland / DAC-Länder
EU
Förderbereich
Investitionsvorhaben / Handelsfinanzierung
Fördervorhaben
Export

Ansprechpartner

Wirtschaftsnetzwerk Afrika
Zentraler Kontakt
Geschäftsstelle
+49 30 27 57 57 60
beratung(at)wirtschaftsnetzwerk-afrika.de

Die Förderung im Detail

Die Darstellung des Angebots beruht auf dem aktuellen Stand der im Internet öffentlich publizierten Darstellung des Programms der anbietenden Organisation.

Sprechen Sie das Beratungsteam der Agentur für Wirtschaft & Entwicklung an, das Sie bei der Auswahl geeigneter Angebote gern unterstützt: https://wirtschaft-entwicklung.de/kontakt.

Förderart: Informationen, Beratung, Kontakte, darunter Erstberatungen zu Maßnahmen der Außenwirtschaftsförderung und der Entwicklungsarbeit, Vermittlung von Beratung zu  Projektfinanzierung, Business Case-Berechnung sowie Zoll- und Rechtsfragen. Markterkundungs- oder Geschäftsanbahnungsreisen, Kontaktvermittlung vor Ort. Zudem stellt das Wirtschaftsnetzwerk Unternehmen einen sogenannten Afrikapartner zur Seite, einen Betreuer, der in der Geschäftsstelle des Wirtschaftsnetzwerks angesiedelt wird.

Förderberechtigte: Unternehmen aller Umsatzgrößen

Herkunft Antragsteller: Deutschland, EU

Fördergebiet: Alle Länder Afrikas, vor allem Länder des Compact with Africa (CwA): Äthiopien, Ägypten, Benin, Burkina Faso, Côte d’Ivoire (Elfenbeinküste), Ghana, Guinea, Marokko, Ruanda, Senegal, Togo und Tunesien.

Branchen: Alle Branchen. Pilotprojekte im Textil-, Bekleidungs- und Ledersektor Äthiopien, in der Lebensmittelverarbeitungstechnik und -logistik Ghanas sowie der Gesundheitswirtschaft Marokkos.

Ziel: Beratung und Begleitung von Unternehmen, die in Afrika wirtschaftlich aktiv werden wollen.

Ansprechpartner:

Geschäftsstelle Wirtschaftsnetzwerk Afrika
Potsdamer Straße 199
10783 Berlin
+49 30 27 57 57 60
beratung(at)wirtschaftsnetzwerk-afrika.de

Linkedin: Geschäftsstelle Wirtschaftsnetzwerk Afrika

Weitere Informationen:

www.wirtschaftsnetzwerk-afrika.de

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Artikel/Aussenwirtschaft/wirtschaftsnetzwerk-afrika.html

https://www.africa-business-guide.de/ABG/Navigation/DE/home.html


Keywords

Beratung, Informationen, Kontakte, Afrika, Wirtschaftsnetzwerk, BMWi, GTAI, Unternehmen

  • Merken
  • Teilen
  • Drucken