AWE Logo

·Managerfortbildungsprogramm Fit for Partnership with Germany der GIZ

Das Managerfortbildungsprogramm des BMWi bietet Führungskräften aus Asien, Osteuropa, Lateinamerika, Nord- und Subsahara-Afrika die Möglichkeit, im Rahmen eines vierwöchigen Praxisaufenthalts in Deutschland deutsche Unternehmen und ihre Arbeitsweise kennenzulernen und Geschäftskontakte zu knüpfen. Ziel ist es, teilnehmenden Unternehmen aus Deutschland und den Partnerländern Zugang zum jeweils anderen Markt zu erleichtern und langfristige Geschäftsbeziehungen aufzubauen. Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH koordiniert das Programm im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Die Förderung im Überblick

Förderbetrag
3.000 € - 6.000 €
Laufzeit
1 - 1 Jahre
Fördergebiet
Ägypten
Äthiopien
Aserbaidschan
China
Belarus
Georgien
Indien
Iran
Kasachstan
Mexiko
Moldau
Mongolei
Südafrika
Tunesien
Turkmenistan
Ukraine
Usbekistan
Vietnam
Kirgisistan
Förderberechtigte
Alle Unternehmensgrößen
Herkunft Antragssteller
Länder der DAC-Länderliste
Förderbereich
Management

Ansprechpartner

Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Reimut Düring
Ansprechpartner Managementfortbildungsprogramm
reimut.duering(at)giz.de

Die Förderung im Detail

Die Darstellung des Angebots beruht auf dem aktuellen Stand der im Internet öffentlich publizierten Darstellung des Programms der anbietenden Organisation.

Sprechen Sie das Beratungsteam der Agentur für Wirtschaft & Entwicklung an, das Sie bei der Auswahl geeigneter Angebote gern unterstützt: https://wirtschaft-entwicklung.de/kontakt.

Förderart: Kontakte, Informationen, Beratung, Zuschuss. Die Teilnahme am achtwöchigen virtuellen Managerfortbildungsprogramm ist für die ausgewählten Teilnehmer kostenlos. Der einwöchige Aufenthalt in Deutschland wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) finanziert, einschließlich der Kosten für die Fortbildung, die Unterkunft inklusive Halbpension sowie für Reisen innerhalb Deutschlands. Während ihres Aufenthalts sind die Teilnehmer kranken-, unfall- und haftpflichtversichert. Die An- und Abreisekosten für die Teilnahme am Abschluss-Seminar in Deutschland sowie alle zusätzlichen Kosten, die bei einer Verlängerung des Aufenthalts entstehen, müssen von den Teilnehmern selbst getragen werden.

Förderberechtigte: Unternehmen

Herkunft Antragsteller: aktuell 21 Partnerländer (Ägypten, Äthiopien, Aserbaidschan, Belarus, Chile, China, Georgien, Indien, Iran, Kasachstan, Kirgistan, Mexiko, Moldau, Mongolei, Russland, Südafrika, Tunesien, Turkmenistan, Ukraine, Usbekistan, Vietnam)

Förderbereich: Management

Förderbetrag: Die Höhe des Förderbeitrags (Fortbildung im Heimatland, Aufenthalt in Deutschland) dürfte je Führungskraft bei 3.000 € bis maximal 6.000 € liegen.

Laufzeit: Förderung im Jahr der Bewillingung

Fördergebiet: Deutschland sowie aktuell 21 Partnerländer (Ägypten, Äthiopien, Aserbaidschan, Belarus, Chile, China, Georgien, Indien, Iran, Kasachstan, Kirgistan, Mexiko, Moldau, Mongolei, Russland, Südafrika, Tunesien, Turkmenistan, Ukraine, Usbekistan, Vietnam)

Branche: Alle Branchen

Ziel: Vermittlung von Kenntnissen über den deutschen Markt, Aufbau von Geschäftsbeziehungen zu deutschen Unternehmen und Entwicklung langfristiger Partnerschaften

Antragstellung: https://managerprogramm.de/business-with-germany/participating-in-the-manager-training-programme/. Die Antragstellung erfolgt individuell für die einzelnen Partnerländer. Nähere Informationen unter https://managerprogramm.de/partner-countries/  

Ansprechpartner:

Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Friedrich-Ebert-Allee 32+36
53113 Bonn
+49 228 4460-0

Reimut Düring
Programmkoordination
reimut.duering(at)giz.de 

Weitere Informationen: 

https://www.giz.de/de/mit_der_giz_arbeiten/8475.html

https://managerprogramm.de/

Hintergrund: Mehr als 14.000 Führungskräfte aus 21 Ländern haben bisher am Managerfortbildungsprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) teilgenommen. Jährlich beteiligen sich mehrere tausend deutsche Unternehmen am Programm, das 1998 mit Russland als erstem Partnerland startete. Als jüngste Partnerländer sind Äthiopien und Südafrika 2019 ins Programm aufgenommen worden. 


Keywords

Management, Fortbildung, Zuschuss, Unternehmen, BMWi, GIZ

  • Merken
  • Teilen
  • Drucken