AWE Logo

·IHK-Netzwerkbüro Afrika

Als Teil des Wirtschaftsnetzwerks Afrika verstärkt das IHK-Netzwerkbüro Afrika (INA) – umgesetzt von der DIHK Service GmbH – die Außenwirtschaftsförderung zu Afrika in Deutschland. Die konkreten Unterstützungsleistungen für Unternehmen sind dabei vielfältig: Im Schulterschluss mit IHKs und AHKs berät INA zu Markteintritt und Potenzialbranchen, vermittelt Ansprechpartner und informiert über Veranstaltungen und Fördermöglichkeiten. INA übernimmt im Wirtschaftsnetzwerk Afrika insbesondere die Erstberatung zur Außenwirtschaftsförderung und nutzt hierzu das etablierte Netz des DIHK, der Industrie- und Handelskammern und der Auslandshandelskammern. Außerdem ist das IHK-Netzwerkbüro eng vernetzt mit den Partnern im Wirtschaftsnetzwerk Afrika.

Die Förderung im Überblick

Förderbetrag
Laufzeit
Fördergebiet
Afrika südlich der Sahara
Nordafrika
Förderberechtigte
Alle Unternehmensgrößen
Herkunft Antragssteller
Deutschland / DAC-Länder
Förderbereich
Investitionsvorhaben / Handelsfinanzierung
Export
Fördervorhaben

Ansprechpartner

DIHK Service GmbH
Dr. Thando Sililo
Projektleiter IHK-Netzwerkbüro Afrika
+49 30 20308-62 40
sililo.thando(at)dihk.de

Die Förderung im Detail

Die Darstellung des Angebots beruht auf dem aktuellen Stand der im Internet öffentlich publizierten Darstellung des Programms der anbietenden Organisation.

Sprechen Sie das Beratungsteam der Agentur für Wirtschaft & Entwicklung an, das Sie bei der Auswahl geeigneter Angebote gern unterstützt: https://wirtschaft-entwicklung.de/kontakt.

Förderart: Informationen, Beratung. INA informiert und berät zu allen Geschäftsvorhaben deutscher Unternehmen in Afrika. INA unterstützt Unternehmen bei der Erschließung afrikanischer Märkte und berät hierbei insbesondere zu den Unterstützungsmöglichkeiten der deutschen Außenwirtschaftsförderung. Im Mittelpunkt stehen dabei die Fördermöglichkeiten des Bundes, weiterführende Ansprechpartner sowie aktuelle Angebote. INA informiert darüber hinaus auch im Rahmen eigener Veranstaltungen und auf Veranstaltungen von Partnerorganisationen Unternehmen gezielt zum Afrikageschäft. Zudem entwickelt INA vertiefende Beratungs- und Informationsprodukte zu Potenzialbranchen, komplementär zu und in Kooperation mit IHKs, AHKs und GTAI. Die besondere regionale Reichweite, die durch Zusammenarbeit mit den IHKs gegeben ist, prädestiniert INA als Ansprechpartner für Unternehmen, die von dem wirtschaftlichen Potenzial Afrikas profitieren möchten.

Förderberechtigte: Unternehmen, insbesondere KMU

Herkunft Antragsteller: Deutschland

Förderbereich: Investitionsvorhaben, Fördervorhaben, Export

Fördergebiet: Afrika

Branchen: Alle Branchen

Ziel: Förderung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen mit Afrika, Geschäftsanbahnung für deutsche Unternehmen in Afrika

Ansprechpartner: 

IHK-Netzwerkbüro Afrika
DIHK Service GmbH
Dr. Thando Sililo, Projektleiter
Viktoria Landers, Projektreferentin
+49 30 20308-6242
sililo.thando(at)dihk.de 

Hintergrund: Mit dem Wirtschaftsnetzwerk Afrika bietet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) ein gebündeltes Beratungs- und Unterstützungsangebot insbesondere für deutsche kleine und mittelständische Unternehmen an, die wirtschaftlich in Afrika aktiv werden wollen. Das Wirtschaftsnetzwerk besteht aus den etablierten Akteuren und Programmen der deutschen Außenwirtschaftsförderung – zum Beispiel das Netz der Auslandshandelskammern, Germany Trade & Invest, das Markterschließungsprogramm und die Exportinitiativen des BMWi – sowie Verbänden und Vereinen mit Afrika-Expertise.


Keywords

Wirtschaftsnetzwerk, Afrika, DIHK, AHK, KMU, Beratung, Kontakte, Markteintritt

  • Merken
  • Teilen
  • Drucken