AWE Logo

·Energieeffizienz­programm Produktions­anlagen und ­-prozesse der KfW

Das KfW-Energieeffizienzprogramm unterstützt Energieeffizienzmaßnahmen im Bereich
Produktionsanlagen/-prozesse gewerblicher Unternehmen mit zinsgünstigen Darlehen.

Die Förderung im Überblick

Förderbetrag
0 € - 25.000.000 €
Laufzeit
1 - 20 Jahre
Fördergebiet
DAC-Länder
Förderberechtigte
Alle Unternehmensgrößen
Herkunft Antragssteller
Deutschland / DAC-Länder
Förderbereich
Investitionsvorhaben / Handelsfinanzierung
Fördervorhaben

Ansprechpartner

KfW Bankengruppe
Ansprechpartner Unternehmerkredit
Zentraler Kontakt
+49 69 7431-0
info(at)kfw.de

Die Förderung im Detail

Die Darstellung des Angebots beruht auf dem aktuellen Stand der im Internet öffentlich publizierten Darstellung des Programms der anbietenden Organisation.

Sprechen Sie das Beratungsteam der Agentur für Wirtschaft & Entwicklung an, das Sie bei der Auswahl geeigneter Angebote gern unterstützt: https://wirtschaft-entwicklung.de/kontakt.

Förderart: Darlehen

Förderberechtigte: Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, Einzelunternehmer oder Freiberufler mit Sitz in Deutschland, Tochtergesellschaften dieser Unternehmen mit Sitz im Ausland, Joint Ventures mit maßgeblicher deutscher Beteiligung im Ausland.

Herkunft Antragsteller: Deutschland

Förderbereich: Investitionsvorhaben, die eine Energieeinsparung von mindestens 10% erzielen.

Förderbetrag: bis zu 25 Mio €

Laufzeit: bis zu 5 Jahre bei höchstens1 tilgungsfreien Anlaufjahr und einer Zinsbindung für die gesamte Kreditlaufzeit oder bis zu 10 Jahre bei höchstens 2 tilgungsfreien Anlaufjahren und einer Zinsbindung für die gesamte Kreditlaufzeit oder bis zu 20 Jahre bei höchstens 3 tilgungsfreien Anlaufjahren und einer Zinsbindung für die ersten 10 Jahre.

Fördergebiet: In- und Ausland, hier insbesondere DAC-Länder

Branche: Alle Branchen mit Ausnahme der auf der Ausschlussliste der KfW genannten.

Ziel: Verbesserung der Umweltsituation

Besicherung: Besicherung durch die antragstellende Bank

Zinssatz: ab 1,03% p.a. Der Zinssatz wird unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Verhältnisse des Kreditnehmers (Bonität) und der Werthaltigkeit der für den Kredit gestellten Sicherheiten vom Finanzierungspartner festgelegt.

Antragstellung: Die KfW gewährt Kredite aus diesem Programm über Finanzierungspartner (Banken und Sparkassen). Im gBzA-Center (www.kfw.de/inlandsfoerderung/Unternehmen/gBzA/) kann durch Auswahl des gewünschten Programms und anschließender Dateneingabe die „gewerbliche Bestätigung zum Antrag“ elektronisch abgegeben werden. Das erzeugte und unterzeichnete Dokument muss dem Finanzierungspartner übermittelt werden. Über die auf dem Dokument ausgewiesene gBzAIdentifikationsnummer kann der Finanzierungspartner de gespeicherten Daten in den weiteren Prozess der Antragstellung für den Förderkredit einbinden.

Ansprechpartner: 

0800 539 9000 kostenfreie Servicenummer Montag bis Freitag: 8:00 bis 18:00 Uhr

Weitere Informationen: 

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Unternehmen/Auslandsvorhaben/F%C3%B6rderprodukte/Energieeffizenz-Produktion-292-293/

Merkblatt: 

https://www.kfw.de/PDF/Download-Center/F%C3%B6rderprogramme-(Inlandsf%C3%B6rderung)/PDF-Dokumente/6000003416_M_292_293_EEP_Produktion.pdf


Keywords

Darlehen, Energieeffizienz, Produktion, Investition, Unternehmen, KfW

  • Merken
  • Teilen
  • Drucken