AWE Logo

develoPPP Ventures

Mit dem Förderprogramm develoPPP richtet sich das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) an Unternehmen, die nachhaltig in einem Entwicklungsland investieren, ihre operative Tätigkeit vor Ort ausbauen wollen und die dadurch einen positiven Entwicklungseffekt erzielen.

Die Förderung im Überblick

Förderbetrag
100.000 €
Laufzeit
1 - 1 Jahre
Fördergebiet
Kenia (später weitere DAC-Länder)
Förderberechtigte
Alle Unternehmensgrößen
Herkunft Antragssteller
EFTA
EU
Deutschland
Länder der DAC-Länderliste
Förderbereich
Fördervorhaben

Ansprechpartner

DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH
Abteilung Förderprogramme und Beratung
Zentraler Kontakt
+49 221 4986-0
developp.ventures(at)deginvest.de

Die Förderung im Detail

Kerngedanke von develoPPP Ventures ist die Förderung innovativer Geschäftsmodelle, die zur Erreichung der SDGs beitragen. Ziel ist der Aufbau innovativer Jungunternehmen, die bereits mit einem Service/ Produkt erfolgreich am Markt gestartet sind. Es wird direkt in das entwicklungswirksame Kerngeschäft des Partnerunternehmens investiert.


Der Ideenwettbewerb develoPPP Ventures richtet sich an Unternehmen, die bereits in einem Entwicklungsland aktiv sind und einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung vor Ort leisten. Gefördert wird die Skalierung zukunftsweisender Geschäftsmodelle mit einem Zuschuss von bis zu 100.000 Euro, wenn Ihr Unternehmen weitere Geldgeber überzeugt und Matching Funds in mindestens gleicher Höhe akquiriert. develoPPP Ventures startet zunächst in Kenia, weitere OECD-DAC Länder folgen.

Förderart: Zuschuss/Beratung

Förderberechtigte: Das Unternehmen ist im Zielland (zunächst Kenia) registriert oder plant, sich vor Beginn der Förderung dort zu registrieren

Herkunft Antragsteller: Lokale Startups aus Entwicklungs- und Schwellenländern, aus der EU oder einem Mitgliedsland der European Free Trade Association (EFTA)

Förderbereich: Fördervorhaben

Förderbetrag: bis zu 100.000 EUR und weitere 100.000 EUR für erfolgreiche Projekte in einer potenziellen zweiten Phase

Jedes Unternehmen erhält zusätzlich am jeweiligen Bedarf orientierte Beratungsleistungen von lokalen Fachexperten (Technical Assistance) zur Begleitung einer erfolgreichen Geschäftsexpansion

Laufzeit: ca. 1 Jahr pro Phase; bis zu zwei Phasen (abhängig von Erreichung der KPIs)

Fördergebiet: Kenia

Branchen: Alle Branchen

Ziel: Der Fokus liegt auf Innovationen, die das Potential haben, signifikante
Veränderungen anzustoßen und zu skalieren.

 

Bedingungen:

  1. Das Unternehmen ist in Privateigentum und profitorientiert
  2. Es werden keine jungen Startups in der Gründungsphase gefördert, d.h. die Jungunternehmen werden nicht bei der initialen Entwicklung von Geschäftsmodellen, Unternehmensgründung, Produktentwicklung oder dem Weg hin zur Marktreife unterstützt
  3. Mindestens ein Jahresabschluss liegt vor
  4. Ein Business- und Finanzplan ist vorhanden
  5. Das Unternehmen ist operativ tätig und hat bereits erste Umsätze generiert (Proof of Concept)
  6. Ein signifikanter Finanzierungsanteil des Investitionsvorhabens (mindestens 25%) muss in Form von Eigenkapital zugeführt werden.
  7. Matching Funds in mindestens gleicher Höhe wie der Förderzuschuss müssen durch das Unternehmen in Form von neuem Kapital (von Sponsoren, Investoren) akquiriert werden. Mindestens die Hälfte dieser Mittel muss in Form von Eigenkapital zugeführt werden.
  8. Die Mittelverwendung erfolgt im Zielland (Vertragsschluss mit dem lokal registrierten Unternehmen)
  9. Das Investitionsvorhaben ist erfolgsversprechend und der Gegenstand der Finanzierung klar definiert

 

Antragstellung: Halbjährlich stattfindende develoPPP Ventures Ideenwettbewerbe

 

Bewerbungszeitraum 2021: 
Mai-Juli: Kenia (DEG)
Okt-Dez: Kenia (DEG)

 

Ansprechpartner:
DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH
Abteilung Förderprogramme und Beratung
Zentraler Kontakt:
Tel: +49 221 4986-0
developp.ventures(at)deginvest.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.develoPPP.de/Ventures


Keywords

BMZ, Zuschuss, Beratung, Kenia

  • Merken
  • Teilen
  • Drucken